philippinen.sodala.net
)) sodala. Philippinen Reisebericht online + Charter-Segeln auf Taboo 3 mit Wolfgang Hausner
Thailand-Urlaub Reisebericht
Neuseeland Reiseblog
Suche:
Menü


Diese Homepage bewerten

Kommentar schreiben...


Das Klima auf den Philippinen, Region Visayas, im März
Das Klima war den ganzen März sehr angenehm: sehr warm mit geschätzten 30-35 Grad jeden Tag, Nachts kühlt es um 2-5 grad ab, was recht angenehm war. Klimaanlagen habe ich gemieden weil ich sie hasse, diese meist verschimmelten rauschenden Energiefresser, und weil ein Ventilator völlig ausreicht, und obendrein verscheucht der Ventilator alle Mücken.

Die Luftfeuchtigkeit war ebendfalls sehr angenehm, d.h. es ist nicht besonders schwül, die Lufft ist relativ trocken, was man daran merkt, dass aufgehängte Handtücher auf der Leine auch über Nacht trockneten. In Südthailand z.b wurden die Handtücher im April über Nacht meist nicht trocken, bzw. fühlten sie sich morgens stehts feucht an.

Geregnet hat es in den Visayas im März genau 1 mal, und das war am ersten Tag, das hat es in der Nacht geschüttet. Der Himmel war meist blau, auch manchmal bewölkt oder bedeckt. Naturgemäß sind die Niederschläge hier aber auch innerhalb einer einzigen Insel sehr unterschiedlich. Generell war es aber sehr trocken. Die Region hier jammert über die Trockenheit in den letzten Wochen.

Ein Tropischer Sturm hat sich ca. 500km im südosten der Philippinen entwickelt, der aber nach Norden abgezogen ist und sich nicht zu einem Taifun entwickelt hat, und nur als Warnung durch den Wetterbericht gegeistert ist, aber keinerlei Auswirkungen auf die Philippinen gehabt hat.

Meist kühlt die Inseln ein leichter Wind aus allen möglichen Richtungen, und dieser Wind macht das Leben sehr erträglich, auch bei diesen hohen Temperaturen. Nur wenn der Wind absolut ausfällt, gerät man auch am Abend leicht ins schwitzen.

Geschlafen wird am besten nackt ;-) mit Ventilator der auf das selber aufgehängte Moskitonetz bläst - auch wenn ich auf relativ wenig Mücken gestoßen bin, ist das der Garant für eine angenehme Nacht - sofern man nicht neben einer Karaoke-Bude wohnt.

Die Temperatur des Wassers kann ich nur schätzen, auf ca. 27 Grad. Man kann jedenfalls so lange man will schnorcheln gehen, ohne dass einem zu kalt wird.