philippinen.sodala.net
)) sodala. Philippinen Reisebericht online + Charter-Segeln auf Taboo 3 mit Wolfgang Hausner
Thailand-Urlaub Reisebericht
Neuseeland Reiseblog
Suche:
Menü


Diese Homepage bewerten

Kommentar schreiben...


Wolfgang Hausner, Weltumsegler, Skipper, Abenteurer...
Foto 0303_taboo3_7.jpg Foto 0303_taboo3_7.jpg (klick...)
Wolfgang Hausner ist bereits österreichische Segel-Legende. Und die Legende lebt, nach wie vor überaus aktiv und untrennbar mit ihm sein Schiff Taboo III.

Vorab: Es folgt ein persönlicher Erlebnisbericht von mir, entstanden auf einer 2 wöchigen Charter-Fahrt auf Taboo 3 unter Bootseigner und Skipper Wolfgang Hausner. Alle Reisetage auf Taboo III mit Fotos können unter Online Reisebericht auf Taboo 3 mit Wolfgang Hausner gelesen werden.

Wolfgang Hausner hat bisher 3 Bücher geschrieben. Sein erstes Buch kam 1975 heraus, kurz nachdem er mit seinem ersten Katamaran Taboo die Welt in ca. 7 Jahren umsegelt hat und auch nachdem er sein Schiff auf einem Riff, in einer stürmischen Nacht in der Nähe von Australien verloren hat, und fast nichtts als sein eigenes Leben im Beiboot mit Paddel retten konnte.

Hätte Wolfgang Hausner dieses Buch - Taboo, eines Mannes Freiheit - nicht geschrieben, ich hätte ihn nie kennengelernt. Sein Buch, das ich in meiner Jugend las, war der Auslöser für meinen Traum, mit einem Segelboot um die Welt zu segeln. Und ich bin nicht der einzige, der diesen Traum geträumt hat, aber nicht gelebt.

Wolfgang Hausner hat diesen Traum jedoch nicht nur gelebt, er hat fast sein ganzes Leben auf den Weltmeeren verbracht. Inzwischen weiss ich aber auch, dass es nicht jedermanns Sache ist, die schwierige Seite dieser Träume durchzustehen. Stürme, Gebrechen, Taifune, Piraten, Verbrecher und korrupte Beamtete brauchen Nerven aus Stahl - und die hat einfach nicht jeder.

Wolfgang Hausner hat aber nicht nur die Welt mehrmals umrundet, er war viele Jahre mit Frau und Kind am Schiff unterwegs - und alles stets ohne Netz, ohne ein Netz für soziale und vor allem körperliche Sicherheit, das für den braven Durchschnittsbürger so selbstverständlich ist. Notruf, Rettung, Krankenhäuser, Hubschrauber, Polizei, Airbag, Versicherungen, und und und.

Das alles hat Wolfgang Hausner nie gehabt. Er hat darauf gepfiffen. Er hat sich nichts geschissen. Er ist einfach losgesegelt mit 25 Jahren und hat für sich selber zu sorgen gelernt. Er hat sich zu schützen und zu verteidigen gelernt, ohne sich auf andere zu verlassen. Und er hat sein Leben schon vielmals erfolgreich verteidigt, Stürme, Unfälle, Piraten, Verbrecher, korrupte Beamte, menschliche Schwierigkeiten... das alles hat er überstanden.

Dass Wolfgang Hausner kein Mann von der Stange ist, ist daher klar. Dass seine Lebensphiliosphie eine andere ist, als die eines mit Sicherheit einbetonierten Standardbürgers, ist auch klar.

Dass Wolfgang Hausner jetzt auf seinem Schiff Taboo 3 einen Charter-Betrieb betreibt, passt eigentlich nicht zum Abenteurerleben des Wolfgang Hausners. Mehr als ein halbes Jahr lang schippert Wolfgang Hausner mit Touristen, meist aus Deutschland oder Österreich, zur Zeit durch Philippinische Gewässer.

Aber auch ein Wolfgang Hausner muss von etwas leben. War es früher der Muschelhandel, der viel zu seinem Lebensunterhalt beigetragen hat, so ist es jetzt der Charterbetrieb, der gutes Geld bringt. Wolfgang Hausner versorgt seine Tochter Vaitea, sie studiert in Malaysia und Australien, und so ein Studium kostet viel Geld. Anders als in Österreich, wo man, falls man ein geringes Einkommen hat, ein ganzes Studium vom Staat geschenkt bekommt.

Ein weiteres Buch würde sicher Geld bringen, aber ich glaube er hat noch nicht angefangen zu schreiben. Der Charterbetrieb mit max. 4 Gästen ist Arbeit. Er betreut mit seiner philippinischen Lebenspartnerin Lyn alle Gäste am Schiff, und das ist eben Arbeit. Es gibts zwar sicherlich schlechtere Arbeit, aber es ist doch Arbeit und nicht das was Wolfgang Hausner tut, weil es seine Lieblingsbeschäftigung ist.

Wolfgang Hausner bewirtet seine Gäste sehr gut. Die Küche an Bord von Taboo 3 ist, nicht zuletzt dank Lyn, wirklich hervorragend. Lyn ist eine sehr sympathische junge Philippinin, stets gut gelaunt und fröhlich, die obendrein hervorragend kochen kann. Ich werde zum Essen auf Taboo 3 noch ein extra Kapitel schreiben, daher gibts zum Essen nur soviel: ausgiebiges Frühstück mit frischen Früchten, Mittagessen, oft süße gebratene Früchte, oft scharfe Suppen..., Coffee Time am Nachmittag, Sundowner mit Fruchtshake + hochprozentigem, Abendessen, oft Fisch, mit Gemüse, Reis, Salat... dazu gibt stets Wein und Saft. Bei manchen Manövern gibts eine Manöverschluck in Form von Bier - Das aber verdient werden muss ;-)

Auch wenn Wolfgang seine Geschichten und Abenteuer schon 100 mal erzählt hat, er erzählt sie dir nochmal, wenn man sich dafür interessiert. Seine Bücher sind inzwischen zwar schon längst alle ausverkauft und vergriffen, man kann sie leider nur noch Second-Hand ersteigern, und sie sind heiss begehrt - nicht selten werden seine Bücher bei Amazon oder Ebay auf das 2- oder auch 3-fache des ursprünglichen Ladenpreises ersteigert.

Dass Lyn die Lebenspartnerin von Wolfgang ist, wo sie doch um so viele Jahre jünger ist als Wolfgang, mag für Europäer sehr befremdend sein - und ich sehe schon einige entsetzte Gesichter vor mir -, aber verstehen kann man die Situation erst, wenn man die philippinischen Sozialstrukturen, die philippinische Mentalität und die philippinische Armut kennt. In einem Land zu hocken, in dem wirklich alles um 180 Grad anders ist, und über andere Gebräuche und Sitten auf anderen Kontinenten zu urteilen ist ein Fehler, der schon viele Konflikte und sogar Kriege ausgelöst hat.

Wolfgang Hausner ist ein sparsamer Mensch, was nicht zu verwechseln ist mit Geiz. Wolfgang Hausner hasst - so glaube ich - einfach nur Verschwendung, und daraus ergibt sich eine gesunde Sparsamkeit. Wolfgang hat seit jeher sparsam gelebt und hat gelernt auf Dinge, die er braucht, aufzupassen. Sparsamkeit bedeutet auch Unabhängigkeit, und das ist es was Wolfgang besonders wichtig ist.

Ein Unterschied zu einem normalen Yacht-Charter und einem Wolfgang Hausner Yacht-Charter ist der, dass man lernen muss, am Boot keine Resourcen zu verschwenden UND dass man sorgsam mit Dingen an Bord und mit dem gesamten Schiff umgehen muss. Was eigentlich selbstverständlich klingt, ist sicher nicht für alle Dumpfbacken selbstverständlich.
Man muss verstehen, dass das Boot, Taboo 3 für Wolfgang Hausner die Existenz bedeutet, und er will seine Existenz nicht gefährden. Auf sein Boot ist daher Rücksicht zu nehmen, und wer das nicht akzeptiert, wird sicherlich ein großes Problem mit Wolfgang Hausner haben.

Wolfgang Hausner wird heuer 70 Jahre alt. Ein gutes Alter, wo schon mancher sehr gebrechlich ist. Anders bei Wolfgang. Man merkt bei ihm keinerlei körperliche Gebrechen, er turnt noch am Boot herum, holt den Anker natürlich problemlos selber hoch - und das muss man erst mal schaffen - und würde auch bei einer Schlägerei nicht unbedingt den Kürzeren ziehen - so hab ich den Eindruck... Alkohol trinkt er relativ wenig, jedenfalls viel weniger als wir, die Gäste getrunken haben, raucht nicht - das einzige Laster das man ihm vorwerfen könnte wären die Frauen... aber ob das schädlich für den Körper ist, sei dahingestellt...

Alles in allem muss ich sagen, dass meine Begegnung mit Wolfgang Hausner, seinem Boot Taboo 3, das philippinische Segelrevier, Land und Leute, Meer und Unterwasserwelt extrem beeindruckend waren. Mein Urlaub auf Taboo 3 wird in meine persönliche Urlaubs-Geschichte unvergesslich eingehen.

Ein Segelturn mit Wolfgang Hausner auf Taboo III kann ich wärmstens weiterempfehlen, für Leute, die sich für alles Interessieren: Für den Menschen Wolfgang Hausner mit seiner 45 jährigen Segelerfahrung, für sein Boot, für ein wunderschönes Segelrevier in den Philippinen, für die Menschen auf den Philippinen.

Für solche Urlauber, die stets nur Pauschaltourismus buchen, Fun und Action suchen, und sich regelmäßig betrinken wollen, für die wäre ein Turn auf Taboo III wohl eine Enttäuschung.

Hier gehts zur Buchung:
Wolfgang Hausner, Yachting Ecker Charter
Homepage von Wolfgang Hausner

Foto 0316_04.jpg Foto 0316_04.jpg (klick...)

Foto 0303_taboo3_4.jpg Foto 0303_taboo3_4.jpg (klick...)

Foto 0303_taboo3_6.jpg Foto 0303_taboo3_6.jpg (klick...)

Foto 0303_taboo3_17.jpg Foto 0303_taboo3_17.jpg (klick...)

Foto 0315_01.jpg Foto 0315_01.jpg (klick...)

Foto 0311_08.jpg Foto 0311_08.jpg (klick...)